Karl Richter

Wer war Karl Richter?

Karl Richter: Sein langes Leben hat ihn zu einer zeitgeschichtlichen Figur werden lassen, in der sich die Geschichte eines gesamten Jahrhunderts widerspiegelt.


Karl Richter

Karl Richter wurde am 15. Juli 1904 in Berlin Prenzlauer Berg geboren. Mit 14 Jahren begann er seine Ausbildung als Buchdrucker. Schon früh schloss er sich der Arbeiterjugendbewegung an und setzte sich für die gewerkschaftliche Organisation der Buchdrucker ein. 1920 gehörte er zu den Mitgründern der Berliner Lehrlingsabteilung im Verband Deutscher Buchdrucker. Damit besaßen auch die Auszubildenden endlich eine eigene Interessenvertretung. Nach Abschluss seiner Lehre engagierte sich Karl Richter als ordentliches Mitglied im Verband Deutscher Buchdrucker. Während der nationalsozialistischen Herrschaft setzte Karl Richter seine politische Tätigkeit im Widerstand fort. Sein Leben lang war Karl Richter der “Schwarzen Kunst” und ihren Gewerkschaften verbunden. Karl Richter starb am 19. September 2005 im Alter von 101 Jahren.

Auf den folgenden Seiten finden Sie


Die Entstehung des Karl-Richter-Vereins

Unser Kollege Karl Richter, Buchdrucker und langjähriger Vorsitzender der IG Druck und Papier in Berlin (West), konnte am 1.Oktober 2000 sein 80jähriges Gewerkschaftsjubiläum feiern. Aus diesem Anlass widmete ihm seine Gewerkschaft IG Medien den an diesem Datum gegründeten Verein. Er wurde Karl-Richter-Verein e.V. genannt, um das in all den Jahren nie schwächer gewordene Engagement Karl Richters für unsere Sache zu würdigen. Dieses Engagement erstreckt sich auf sämtliche Bereiche des graphischen Gewerbes sowie auf die gewerkschaftliche und gesellschaftliche Politik.