KARL-RICHTER-VEREIN

Druckversion
 Derzeit Wartungsarbeiten.

 

 

 

Nachlass Karl Richter

 

 

 

                     Stand: 1.10.2006
               Bearbeitet von Roland Gröschel

 

 

 


Inhalt

  1. Publikationen
  2. Karl Richter als Referent
  3. Zur Bedeutung des Nachlasses
  4. Nachlass Karl Richter::Bestand
  5. Abteilungen A-F
  6. Bestand
  7. Register

Zur Bestandsgeschichte

Der Sammler

Karl Richter hat über Jahrzehnte Lebensdokumente und Unterlagen aus einer gewerkschaftlichen Tätigkeit sowie vor allem Materialien aus seinen Aktivitäten in der SPD-Seniorenarbeit, die in den letzten drei Lebensjahrzehnten den Schwerpunkt seiner politischen Arbeit bildete, akribisch und sorgfältig gesammelt. Darüber hinaus legte er umfangreiche Sammlungen zu Themen an, mit denen er im Rahmen seiner gewerkschaftlichen und parteipolitischen Tätigkeit befasst war oder die ihn persönlich interessierten. Während er einen Großteil seiner Bücher und anderen Druckschriften sukzessive an den Karl-Richter-Verein abgab, behielt er sowohl seine Lebensdokumente, Unterlagen aus seiner gewerkschaftlichen und SPD-Tätigkeit als auch seine Sammlungen in seiner Wohnung.

Die Struktur des Bestandes

In den letzten Lebensjahren stellte Karl Richter Dokumente, die ihm besonders wichtig schienen und die von seinem Leben Zeugnis geben sollten, in zwei Ordnern zusammen. Alle anderen Materialien verwahrte er in den Schränken seiner Wohnung. Große Teile des Nachlasses schichtete er im Laufe der Jahre wohl mehrfach um und versuchte ihn zu ordnen. Dabei legte er eine Fülle von Klarsichthüllen an, die er zum großen Teil mit Einzeldokumenten, oft einzelnen Blättern, bestückte.

Spätestens durch diese Ordnungsversuche gingen die ursprünglichen Zusammenhänge des Bestandes teilweise verloren. Dies betrifft sowohl die Provenienzen als auch die zeitliche Ordnung des Materials. Deshalb war es bei der Verzeichnung großer Teile des Bestandes nötig, einzelne Dokumente in die Hand zu nehmen, den neugebildeten Bestandsgruppen zuzuordnen und innerhalb der Boxen und Mappen chronologisch zu sortieren.

Nach dem Tod

Nach seinem Tod gelangte der Nachlass in die Verfügung seines Neffen, des Nachlassverwalters Jörg Borchardt. Er ordnete das Material vorläufig grob nach Lebensbereichen und Betätigungsfeldern und fertigte Überblickslisten über den Bestand an. In diesem Zustand, der eine völlige Neustrukturierung verlangte, gelangte der Nachlass zum Karl-Richter-Verein.

     Home :: Kontakt :: Impressum
© 2007
Karl Richter Verein e.V.
Dudenstr. 10
10965 Berlin